Archiv 2010


Obst- und Ziergehölze richtig schneiden

Es ist wieder soweit: Die Saison zum Schneiden unserer Obst- und Ziergehölze hat begonnen.
Der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Tübingen bietet hierfür wieder ein 3-tägiges Schnittseminar an.
Hierbei ist ein ganzer Tag den Ziergehölzen gewidmet, an den beiden nachfolgenden Tagen wird in Theorie und Praxis
der Schnitt von Obstbäumen und Beerensträuchern erklärt. Am Nachmittag des letzten Lehrgangstages können die Teilnehmer
dann unter Anleitung der beiden Fachleute Hans Kost und Hellmut Sarfert selbst mit Schere und Säge üben. Auch das
Nachbarrecht mit Grenzabständen ist mit auf dem Programm, hierzu erklärt Hans Kost, öbv-Sachverständiger zu diesem Thema,
die unterschiedlichen Abstandsvorschriften u.a..
 
Termin ist Donnerstag, 13.01.2011 bis einschließlich Samstag, 15.01.2011 - jeweils ganztägig -  veranstaltet wird der Lehrgang
im obstbaulichen Lehrgarten des Obst-und-Gartenbauvereines in Rottenburg-Kiebingen, hier sind auch Räumlichkeiten für den
theoretischen Unterricht vorhanden. Die Unterweisung zum Schnitt von Ziergehölzen findet am Nachmittag des ersten
Lehrgangstages im Botanischen Garten Tübingen statt.
 
Anmeldungen telefonisch unter 07472-5445 (Fa. Geiger) - siehe auch Jahresprogramm 2011



3-tägige Lehrfahrt des KOV im September 2010

Vom 14.09. bis 16.09.2010 ging die Reise des KOV Tübingen ins Dreiländereck.
Ein gut organisiertes Programm bei angenehmer Witterung sorgte fuer beste Reisestimmung.
Quer durch den Schwarzwald ging es in die Ortenau zur "Obstwelt Kiefer". Der Betrieb, berühmt durch seine Zwetschgen, fasziniert
aber auch durch viele andere Obstarten und Exoten, z.B. Indianabanane, Cido-Zitrone des Nordens, Cornus "Kasanlaker", Khaki,
Brustbeerenbaum und vieles andere mehr. Die Weiterfahrt ging ins Elsaß. Herve`Bentz - Leiter der Versuchsstation "Verexal" in Obernai
erläuterte uns die Probleme des französischen Obstbaues. Übernachtet wurde in Weil am Rhein. Eine Altstadtführung in Basel war für viele
Neuland. Schöne Eindrücke wie Münsterterrassen, Rathaus, schmucke Altstadt begeisterten die Gruppe.

Am Nachmittag ging es zum "Landhaus Ettenbühl". Auf 7 ha Acker- und Weideland ist nach fast 30-jähriger Aufbauarbeit ein
fantastischer, englischer Garten entstanden. Der letzte Tag führte uns nach Mülhausen in eines der schönsten Automuseen der Welt.
Unbedingt sehenswert !

Dann erwartete uns die Winzergenossenschaft Britzingen im Markgräfler Land. Eine Führung durch die Weinberge, gutes
Essen und eine vorzügliche Weinprobe hoben Stimmung und Blutdruck. Anschließend fuhren die Teilnehmer gemütlich nach Hause.

Bitte vormerken: 2011 geht es nach Andalusien !
Nähere Informationen unter 07071-62050 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



Die Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010 ist ein Besuch wert !

Es erwarten uns duftende Blüten, üppige Farbenpracht, Sommerblumenbeete und Blütenträume auf über 24 Hektar Ausstellungsfläche.
Außerdem zeigen 11 Blumenschauen - inszeniert von Floristen und Gärtnern - professionelle Glanzleistungen und neueste Trends
zu Pflanzbegleitung in allen Lebenssituationen.

Auch der Nutzgarten mit seinen vielfältigen Kulturen kommt nicht zu kurz. Ein Besuch der Hallenschauen, dem Freizeitgartenbau und bei
den Profigärtnern ist ebenso empfehlenswert. Nicht zuletzt runden Konzerte, Märkte, ein Lichterfest, Musikfestivals und Konzerte das
Gartenschauerlebnis vielseitig ab. Gemütliche Lokale im Gartenschaugelände laden zu Stärkung und Erholung ein.

Für weitere Informationen zur Landesgartenschau vom 12.05.2010 bis 10.10.2010 einfach auf den folgenden Link klicken:
http://www.lgs-vs2010.de/

 



Blütenrundgang in der Obstanlage Nellingsheim am 02.05.2010

Der Kreisverband hatte für Sonntag, den 02. Mai 2010 in die Obstanlage der Erzeugergemeinschaft Nellingsheim eingeladen.
Nahezu 150 Teilnehmer waren trotz Regenwetter gekommen, der Vorsitzende Helmut Däuble begrüßte insbesonders
Herrn Landrat Walter mit Familie. Auch Bürgermeister Schmid von der Gemeinde Neustetten waren anwesend, ebenso der
Geschäftsführer vom Landesverband in Stuttgart, Rolf Heinzelmann.
 
Nach Begrüßung und Ansprachen von Landrat Joachim Walter, Bürgermeister Gunter Schmid und Rolf Heinzelmann, erklärte der Vorstand
der Erzeugergemeinschaft, Berthold Kienzle, die über 4 Hektar große Gemeinschaftspflanzung. Der Geschäftsführer des Kreisverbandes
Hans Kost, gab beim anschließenden Durchgang durch die Pflanzungen Informationen zum Obstanbau allgemein und
führte an einem Baum die Veredlungstechnik vor.
 
Ein besonderes Ereignis war die Vorstellung der "Wildbienenhotels" von Alfred Steck, er wurde von Manfred Lohmüller vom
Naturschutzcenter Rottenburg begleitet, er  gab zum Thema "Wildbienen" über einen interessanten Informationsstand
weitere Erklärungen zu den für den Obstanbau wichtigen Blütenbestäuber.
 
Für das leibliche Wohl sorgte die Erzeugergemeinschaft abschließend im "Bürgerhaus" von Nellingsheim.

 



KOV-Lehrfahrt Ende März 2010 nach Sizilien

Neben zahlreichen Völkern wie Griechen, Römer, Araber, Normannen, Staufer u.v.a. fiel auch der Tübinger Kreisverband der Obst- und
Gartenbauvereine über die Insel her. Für alle ein unvergessliches Erlebnis ! Bei bestem Wetter zeigte die Insel, vorgestellt von einheimischen
Führern, ihre ganze landschaftliche, historische, gastronomische und fachliche Vielfalt. Die Palette der Sehenswürdigkeiten reichte von
Taormina bis zu den Tempeln von Agrigent, vom Fischmarkt in Catania über das grandiose Palermo zu der früheren Hauptmetropole Syrakus.
Immer eindrucksvoll begleitet vom gigantischen Ätna und den zu seinen Füssen liegenden riesigen Orangenplantagen und Weinanbaugebieten.

 



Streuobst-Pflegetag vom 22.03.2010

Der Rottenburger OGV hat zu den landesweiten "Streuobsttagen" nach einem Aufruf des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft
einen wichtigen Beitrag geleistet und mit Aktiven aus dem Verein zahlreiche Hochstämme geschnitten. Kreisfachberater Joachim Löckelt wies die
Teilnehmer anfangs in die Techniken des Obstbaumschnittes ein, anschließend wurde kräftig geschnitten und gesägt.

 



Jahreshauptversammlung am 02.03.2010

Für die diesjährige Hauptversammlung des KOV Tübingen hatte der Kirchentellinsfurter Verein Oganisation und Bewirtung übernommen.
In der festlich dekorierten "Richard-Wolf-Halle" begrüßte der Vorsitzende Helmut Däuble zahlreiche Vertreter der örtlichen Obst- und
Gartenbauvereine. Bürgermeister Bernhard Knauss stellte seine Gemeinde vor und freute sich über die großen Aktivitäten des
Kirchentellinsfurter OGV mit seinem vorbildlichen Lehrgarten und zahlreichen Veranstaltungen auch für die Jugend.

Der Geschäftsführer des Verbandes, Hans Kost, ließ in einem Jahresrückblick die zahlreichen Programmpunkte und Veranstaltungen des
Verbandes für seine Mitglieder vorüberziehen. Auch die Themen fürs laufende Jahr kamen dabei nicht zu kurz. Nachdem Schriftführer
Hellmut Sarfert sein Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung verlas, Vorstand und Ausschuß entlastet wurden, ging es zu den anstehenden
Neuwahlen der gesamten Führungsmannschaft des Verbandes. Einstimmig wurde der bisherige Vorsitzende Helmut Däuble wiedergewählt,
ebenso die bisherigen und weiterhin tätigen Mitglieder von Vorstand uns Ausschuß.
Bürgermeister Bernhard Knauss gratulierte als Wahlleiter den Wiedergewählten.

Danach informierte Herr Dr. Franz Rueß von der Lehr- und Versuchsanstalt für Wein-und Obstbau Weinsberg über "Neuheiten aus der Sortiments-
und Unterlagenprüfung". Neue und resistente Apfelsorten standen hierbei im Mittelpunkt, ebenso interessante Ergebnisse zur Unterlagenwahl.
Vorsitzender Helmut Däuble beendete die Veranstaltung nach einer ausgiebigen Fragerunde zu diesem aktuellen Thema.

 



Ende Januar 2010

Trotz kühlen Temperaturen waren zahlreiche Interessenten zu dem 3-tägigen Schnittkurs des KOV im Obstbaulichen Lehrgarten des OGV Kiebingen
erschienen. Nach theoretischer Einführung durch Hellmut Sarfert wurden die Anwesenden von Hans Kost im praktischen Teil unterrichtet und
eingewiesen. Gemeinsam mit Hellmut Sarfert erklärte er die unterschiedlichen Schnittmaßnahmen bei den verschiedenen Obstgehölzen.

Ein ganzer Tag war auch dem winterlichen Schnitt von Ziergehölzen im Garten vorbehalten. Auch hier begann Hellmut Sarfert mit Dias,
Hans Kost folgte mit einem Vortrag zu Grenzabständen nach dem Nachbarrecht und am Nachmittag führte Gärtnermeister Joachim Reuter
im Botanischen Garten auf der "Wanne" den praktischen Schnitt bei den gängigen Ziergehölzen vor.





Kurse und Termine 2010

Viele Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Tübingen bieten nicht nur ihren Mitgliedern Lehrgänge und Kurse
zum Winterschnitt an Obstbäumen und Beerensträuchern an: Eingeladen hierzu sind alle die wissen wollen, wie man's
richtig macht. Die Übersicht zeigt, wann und wo diese Unterweisungen stattfinden. Interessant sind auch die zwei- und
dreitägigen Lehrgänge des Kreisverbandes, bei denen zusätzlich der richtige Schnitt bei Rosen und Ziersträuchern gezeigt wird.